Gartenmolch © Rupert Schroeder

Gold – ein Werkstoff, welcher eine Ausnahmeerscheinung in seiner Beständigkeit und dem nicht nach lassen seines Glanzes ist. Diese Dominanz des Werkstoffes war der Reiz, der Rupert Schroeder faszinierte. Er wollte versuchen etwas zu verändern, sich dem Gold und seinem Mythos nähern, es in seine Farben und Werke integrieren und seine unveränderlichen Eigenschaften in die Gesamtwirkung seiner Arbeiten einzubinden. Der Reiz lag darin dem Gold eine neue Wirkung im Verbund mit anderen Farben und Darstellungen zu geben.

ansichten

Entstanden ist die Werkgruppe „Goldobjekte 24 Karat“: Überwiegend 40 handvergoldete Holzobjekte, etwa 12 mm über dem Träger schwebend, mit einem Malgrund, der in Verbindung mit dem Motiv steht. Jedes Objekt ist ein Unikat.